Archiv des Autors: Claudia Schmidt

Fördermittel für 2017 ausgeschöpft

Die aktuelle Laufzeit von „Movies in Motion“ nähert sich dem Ende, unser Bewilligungszeitraum geht noch bis Ende des Jahres, rund 40 tolle lokale Projekte laufen noch bis Ende Oktober.

Die Mittel, die uns für dieses Jahr für lokale Projekte zur Verfügung stehen, sind damit bereits ausgeschöpft.

Leider können gar nicht mehr alle Vorschläge, die uns noch vorliegen, umgesetzt werden. Nur noch wenige Projekte können zugesagt werden, alle anderen werden auf die Warteliste gesetzt. Unter Umständen kann noch ein Projekt nachrücken, wenn Geld aus anderen Projekten zurück fließt. Mit den Ansprechpartner*innen der entsprechenden Vorschläge sind wir in Kontakt.

Weitere Projektvorschläge für 2017 werden nicht mehr entgegen genommen.

Einen Überblick über die vielen spannenden Projekte, die bundesweit seit Beginn der Laufzeit gestartet sind, gibt es übrigens in der Liste der lokalen Projekte.

„Fantastic Twelve“ gewinnen bei Kurzfilmwettbewerben

Auch ihr zweites Rap-Musikvideo “Respekt ist unser Schwerpunkt“ haben die “Fantastic Twelve“ aus Hannover-Sahlkamp in Eigenregie produziert – vom Entwurf des Songtextes bis zum finalen Filmschnitt.

Mit dem Film holten die Teilnehmer*innen des „Movies in Motion“-Projekts sowohl den zweiten Preis bei der „Hannover Filmklappe“ als auch den Sonderpreis der Jury des niedersächsischen Kurzfilmwettbewerbs „ganz schön anders“. Wir gratulieren!

Alle zwölf aus der Gruppe haben eine eigene Strophe aus ganz persönlichen Erfahrungen verfasst. Da geht es um Mobbing, um Missachtung, um Gewalt, Einsamkeit und Ausgrenzung. Respekt und Einfühlsamkeit, Toleranz und Zusammenhalt – das setzen die Jugendlichen in ihrem Film dagegen. Alle zwölf gemeinsam rappen den Refrain: „Wir grenzen niemanden aus. Wir sind freundlich und nehmen jeden auf“. Weiterlesen

Jetzt zur BJF-Jahrestagung anmelden

„Ich sehe was, was Du nicht siehst – Filme sehen, Filme zeigen“

Zu diesem Thema findet vom 5. bis 7. Mai 2017 in Wiesbaden-Naurod die diesjährige Jahrestagung des BJF statt. Auch alle „Movies in Motion“-Mitstreiter*innen sind herzlich eingeladen.

Die Tagung richtet mit verschiedenen Schwerpunkten den Blick auf das, was wir mit, in und durch Filme sehen und erleben: Was macht das subjektive Filmerleben aus? Wie wirken Filme bei der Herausbildung von Weltentwürfen und Sichtweisen mit? Und was, wie und wo ist Film für Jugendliche heute?

Das Programm wendet sich an Fachkräfte, Multiplikator*innen und filminteressierte Jugendliche. Die genauen Inhalte finden sich unter: http://www.bjf.info/veranstaltungen/jahrestagung/programm.htm

Am Samstagnachmittag findet zudem ein Netzwerktreffen „Movies in Motion“ statt. Als Resumee und Ausblick wollen wir uns mit Bündnispartner*innen und Interessierten über die gesammelten Erfahrungen austauschen und unter anderem Möglichkeiten besprechen, wie es nach Ende der lokalen Projekte vor Ort mit der Filmarbeit weiter gehen kann. Weitere Themenwünsche für diese Runde nehmen wir gern entgegen!

„Movies in Motion“-Film beim Festival „abgedreht – Hamburgs junger Film“

Vom 15. bis 16. Dezember 2016 präsentiert Hamburgs Filmnachwuchs im Metropolis Kino seine Werke. 

Bei „abgedreht“ finden sie interessiertes Publikum, wohlverdienten Applaus und Filmgespräche, die sie weiterbringen.

Die Jugendlichen aus einem unserer aktuellen „Movies in Motion“-Projekte führen ihren Film „Fundbüro“ vor. Wir wünschen viel Spaß und drücken natürlich auch die Daumen für den Wettbewerb.

http://www.abgedreht-hamburg.de/