Archiv der Kategorie: Praxistipps

Filme einreichen zur Werkstatt der Jungen Filmszene

Filme, die bei „Movies in Motion“-Projekten entstanden sind, können gerne zur 50. Werkstatt der Jungen Filmszene eingereicht werden.

50. Werkstatt der Jungen Filmszene

Eingereicht werden können aktuelle Produktionen aus den Jahren 2013 bis 2015. Alle Genre, Formate und Laufzeiten sind erlaubt. Beachtet werden muss das Alter, denn die Regisseurin/der Regisseur/das Regieteam darf zum Zeitpunkt der Fertigstellung nicht älter als 26 Jahre sein. Die EinreicherInnen sind von dieser Altersbeschränkung nicht betroffen. Weiterlesen

Alles, was Recht ist 2 – Einverständniserklärung

Um die im Projekt enstandenen Filme und Fotos öffentlich zeigen zu können, muss das Einverständnis der gefilmten bzw. abgebildeten Personen vorliegen. Bei Minderjährigen muss zudem der/die Erziehungsberechtigte/r der Veröffentlichung des Materials zustimmen. Vor Beginn der lokalen „Movies in Motion“-Projekte sollten diese Persönlichkeitsrechte der Teilnehmer*innen deshalb unbedingt geklärt werden.

Weitere Hinweise zum Thema finden sich z.B. im Booklet “Alles geklärt? Medienproduktion und Recht” der Medienanstalt Berlin Brandenburg (mabb):

http://www.mabb.de/foerderung/medienkompetenz/materialien.html

oder in der Broschüre “Klappe eins, die Erste – Videoprojekte in der Jugendarbeit” des Instituts für Medienpädagogik im Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz e.V.:

http://www.lokal-global.de/material_digit.html

Ein Muster für eine entsprechende Einverständniserklärung (in diesem Falle direkt verbunden mit der Anmeldung zum Projekt) findet sich im Bereich Dokumente.