Archiv der Kategorie: Premieren

„Wir sind gut!“ – ein Jugendfilmprojekt im südlichen Breisgau

Ein gutes halbes Jahr lang haben Jugendliche aus dem südlichen Breisgau mit viel Phantasie, Elan und Einsatz an einem anspruchsvollen Filmprojekt gearbeitet. „Wir sind gut!“, ist das gemeinsame Motto der Filme, die am 11. Mai im Jugendzentrum Heitersheim im Rahmen einer festlichen Premiere gezeigt werden. Jugendliche zeigen ihre Stärken und Qualitäten und haben unter professioneller Betreuung kurze Filme gemacht – als Kameraleute, Schauspieler*innen, Filmcutter*innen, Skater*innen, BMX-Fahrer*innen, Rapper, Fallschirmspringer, Moderator*innen und Interviewer*innen – Vorbeikommen lohnt!

Begleitet hat sie das „Movies in Motion“-Bündnis aus BJF, Black Dog Jugend und Medienbildung e.V., Christopherus Jugendwerk Oberrimsingen, Erich-Kiehn-Schule, Jugendhaus Heitersheim und Jugendhaus Hartheim.

Dokumentarfilmprojekt Identity – Videopremiere und Websiterelease

15 Jugendliche in Alsdorf arbeiteten seit Anfang Oktober 2016 an einem eigenen Dokumentarfilm zum Thema „Identität“, den sie heute, 28. April 2017, präsentieren.

Vor und hinter der Kamera, in der Planung und Postproduktion des gleichnamigen Videoprojektes „Identity“ arbeitet die Gruppe an 13 Videoclips über sich.
Fragen nach den Aspekten der eigenen Identität, wie Herkunft, Familie, Freunde, Berufs- und Lebensperspektiven, Ängste, Hobbys und noch viel mehr stehen dabei im Vordergrund. 

Weiterlesen

„Fantastic Twelve“ gewinnen bei Kurzfilmwettbewerben

Auch ihr zweites Rap-Musikvideo “Respekt ist unser Schwerpunkt“ haben die “Fantastic Twelve“ aus Hannover-Sahlkamp in Eigenregie produziert – vom Entwurf des Songtextes bis zum finalen Filmschnitt.

Mit dem Film holten die Teilnehmer*innen des „Movies in Motion“-Projekts sowohl den zweiten Preis bei der „Hannover Filmklappe“ als auch den Sonderpreis der Jury des niedersächsischen Kurzfilmwettbewerbs „ganz schön anders“. Wir gratulieren!

Alle zwölf aus der Gruppe haben eine eigene Strophe aus ganz persönlichen Erfahrungen verfasst. Da geht es um Mobbing, um Missachtung, um Gewalt, Einsamkeit und Ausgrenzung. Respekt und Einfühlsamkeit, Toleranz und Zusammenhalt – das setzen die Jugendlichen in ihrem Film dagegen. Alle zwölf gemeinsam rappen den Refrain: „Wir grenzen niemanden aus. Wir sind freundlich und nehmen jeden auf“. Weiterlesen