Werkstatt der Jungen Filmszene wird 50

Bundesverband Jugend und Film lädt ein zum Jubiläum – mit Kurzfilmabend im Caligari und Retrospektive!

Seit vielen Jahren findet die Werkstatt der Jungen Filmszene des BJF über Pfingsten, dieses Jahr vom 22. bis 25. Mai 2015, im Wilhelm-Kempf-Haus in Wiesbaden-Naurod statt und präsentiert dabei Werke von Nachwuchsfilmschaffenden aus ganz Deutschland. Zu Ihrem 50. Geburtstag sind 60 Filme aller Genres im Programm. 8 davon werden am Samstag, 23. Mai, ab 20 Uhr bei einem öffentlichen Kurzfilmabend in der Caligari FilmBühne in Wiesbaden gezeigt.

BJF_Werkstatt_50_RGB

Präsentiert wird eine bunte Mischung von Schülerfilmen, medienpädagogischen Arbeiten, freien und studentischen Projekten.

Anlässlich des Jubiläums präsentiert die Werkstatt der Jungen Filmszene am Sonntag, 24. Mai, im Wilhelm-Kempf-Haus das Beste aus den letzten 50 Jahren. Zur Retrospektive werden zahlreiche ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet, die im Gespräch mit den jungen Filmschaffenden von ihren Erfahrungen und Erlebnissen, bei der Werkstatt und in der Filmbranche, berichten werden.

Neben dem Filmprogramm schafft die Werkstatt der Jungen Filmszene eine einmalige Atmosphäre einer Zusammenkunft ambitionierter Nachwuchsfilmerinnen und -filmer und bietet so eine großartige Gelegenheit zum Austausch.

Die Filmprogramme im Festivalzentrum im Wilhelm-Kempf-Haus in Wiesbaden-Naurod sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Karten für den Kurzfilmabend in der Caligari FilmBühne kosten 6 Euro (5 Euro ermäßigt) und können ab Ende Mai im Vorverkauf bei der Tourist Information Wiesbaden oder direkt im Caligari erworben werden.

In diesem Jahr wurden rund 300 Nachwuchsproduktionen von jungen Filmern aus ganz Deutschland zur Werkstatt der Jungen Filmszene eingereicht. Die Auswahljury wählte aus allen Einreichungen insgesamt 60 Filme für das Festivalprogramm aus.

Alle Informationen unter:

www.werkstatt.jungefilmszene.de

PS: „Movies in Motion“-Filme sind zwar leider nicht im Programm, aber es lohnt sich auf alle Fälle! Und nach der Werkstatt ist vor der Werkstatt – also Einreichfrist für nächstes Jahr nicht verpassen!